Serverumzug mit WordPress

Serverumzug mit Wordpress

Ein Serverumzug mit WordPress Seiten

Mein Erfahrungsbericht
Nachdem ich mit der gebotenen Dienstleistung meines bisherigen Hosting Providers nicht mehr übereinstimmte habe ich mich auf die Suche nach einem neuen Anbieter gemacht.

Genau genommen ist es mir nicht sonderlich schwer gefallen, da ich bereits durch einen befreundeten Webmaster mit diesem Unternehmen arbeiten konnte. Und, das Angebot hat mich – neben der bisher gemachten Erfahrung aus der Zusammenarbeit mit dem Support – sofort überzeugt. Vor allem, die 10 Domains inklusive. Ah, da wir gerade beim Wort “inklusive” sind. Mein neuer Hosting Provider ist ALL-INKL.COM.

Die Situation war wie folgt:
Serverumzug mit 14 WordPress Seiten (davon 2 Multisites mit je 3 respektive 9 Seiten), 5 weitere Seiten (Dashboards, Dokuwiki etc.) in PHP und HTML sowie 7 Domains.
Doch, es blieb folgende Frage:

Wie bewerkstellige ich am effizientesten einen Serverumzug mit WordPress?

Mir war klar, dass das doch einiges an Vorbereitung bedurfte. Doch auch hier hat es mir ALL-INKL.COM sehr einfach gemacht.
Ich habe also zunächst meine grundsätzliche Struktur übertragen. Das heist, Konten angelegt. In diesen Konten konnte ich bereits die Domains definieren, Subdomains anlegen, eMail Weiterleitungen einrichten, Datenbanken anlegen und auch per FTP meine “gewohnte” Ordnerstruktur aufbauen.

So, der Rahmen war fertig – ohne Inhalt.

Für den Umzug der einzelnen WordPress Seiten habe ich mich für das Plugin Duplicator entschieden. Es ist wirklich extrem einfach damit zu arbeiten.
Auf der bisherigen Seite das Plugin installieren, die Seite Duplizieren. Dann kreiert das Programm 2 Dateien. Einen installer.php und eine Datei mit dem Seiteninhalt. Diese beiden Dateien herunterladen und per FTP auf den neuen Server hochladen.

Bevor ich die Installationsroutine auf ALL-INKL.COM laufen lies, habe ich die entsprechende Domain zum Transfer freigegeben und übertragen lassen. Das war in aller Regel innerhalb einer Stunde über die Bühne.

Dann mit dem Domainnamen/installer.php die Installationsroutine des Plugins durchlaufen lassen, die bereits angelegte Datenbank zuordnen und, voila, die Seite läuft auf dem neuen Hosting Provider.

Der Ausfall bei allen einzeln übertragenen WP Seiten betrug bei mir max 2 Stunden.

Durch die bereits am Anfang angelegte Struktur waren ab dem Domaintransfer auch alle Subdomains und eMail Weiterleitungen aktiv und funktionierten sofort wunderbar.

Auch SSL Zertifikate habe ich für einige Seiten benötigt. Diese konnte ich bei ALL-INKL.COM mit ein paar Klicks in weniger als 5 Minuten einbinden.

Der Serverumzug mit WordPress lief bis hierher völlig Problemlos. Wenn etwas nicht funktionierte half mir der Support und es stellte sich jedesmal heraus, dass letztlich ich irgendwo Mist gebaut hatte.

Das war allerdings der einfache Teil.

Wie ziehe ich eine WordPress Multisite um?

Meine WP-Multisites sind sehr komplex. Ich hatte die seinerzeit so konstruiert, weil ich hier alle Seiten mit nur einem SSL Zertifikat abdecken konnte. Meine Recherchen im Internet für einen konkreten Multisiteumzug waren auch nicht gerade von Erfolg gekrönt. So richtig war nicht das dabei, was ich suchte.

Also, am besten man tut es und ist dann um eine Erfahrung reicher. Grundsätzlich läuft es so ab, das man per FTP (ich benutze FileZilla) die Daten der Multisite auf seinen Rechner zieht um diese anschließend wiederum per FTP auf den neuen Host hochzuladen. Das gleich macht man mit der MySQL Datenbank. Am besten mit phpMyAdmin.

Das Nadelöhr hierbei ist die Internetverbindung. Da ja die Daten über den heimischen Rechner laufen müssen.

Zum Glück hat auch hier ALL-INKL.COM ein geniales Tool. Mit Hilfe der Account-Übertragung kann man eine Verbindung von ALL-INKL.COM direkt zu seinem bisherigen Provider aufbauen und die FTP Daten direkt übertragen – ohne den Umweg über den heimischen PC. Weiterhin kann man mit dem Account-Übertragungs-Tool auch die entsprechenden Datenbanken übertragen. Und das ist bei großen Datenmengen wie bereits gesagt – genial.

Und genau das habe ich für meine Multisites, Dashboards, Wiki etc. gemacht.

Nach der Übertragung in den jeweiligen Konfigurationsdateien die neue Datenbank eingefügt, sofern nötig oder localhost nicht definiert ist die Pfade angepast und beim bisherigen Provider den Domain-Transfer beantragt.

Und, was soll ich sagen, SSL Zertifikate wie beschrieben mit ein paar Klicks eingebunden und alles lief absolut perfekt. Wie bisher, als ob nichts gewesen wäre.

Hinweis: Das einzige worauf man ein Augenmerk richten sollte sind die Lese und Schreibrechte CHMOD. Das war die einzig relevante aufgetretene Problematik bei meinem gesamten Umzug. Hier gilt die Fausregel: Verzeichnisse CHMOD 755; Dateien CHMOD 644; Konfigurationsdateien CHMOD 444.

Sofern du Hilfe benötigst darfst du dich gerne auch an meinen Azorvida IT Service wenden. Ich stehe hier mit Rat und Tat zur Seite oder – je nach Wunsch – mische ich mich auch aktiv in das Geschehen ein.
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.